Search
  • Dr. Anneliese Fink-Retter
  • Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Brustgesundheit
    Beratungsstelle für erblichen Brust- und Eierstockkrebs
    Alle Kassen und Privat
Search Menu

Mädchensprechstunde

shutterstock_129124229

Das erste Mal zum Frauenarzt zu gehen bringt meist Unbehagen und ein gewisses Schamgefühl mit sich. Man hat schon einiges gelesen und gehört, dennoch ist man aufgeregt und weiß nicht wirklich, was einen erwartet. Beim ersten Besuch wird zunächst ein ausführliches Gespräch zwischen Ärztin/Arzt und Patientin geführt. Es werden Fragen zur Krankengeschichte gestellt bzw. zu vorangegangenen Operationen und Erkrankungen. Wichtig sind auch Angaben über den Zeitpunkt der ersten Periode (Menarche), das Datum der letzten Blutung bzw. zur Zyklusdauer und Blutungsstärke, ob man Geschlechtsverkehr hatte, welche Verhütung man nutzt bzw. nutzen möchte, etc.  Das Gespräch kann auf Wunsch selbstverständlich ohne Beisein der Mutter geführt werden. Die Ärztin/der Arzt steht unter Schweigepflicht! Vor Beginn der Untersuchung werden alle Untersuchungsschritte anhand anatomischer Zeichnungen erklärt. Damit hat man eine bessere Vorstellung von dem, was während des Untersuchungsvorgangs passiert.

Wann solltest du zur Frauenärztin oder zum Frauenarzt gehen?

  • Wenn du Beschwerden hast (Schmerzen, übelriechenden Ausfluss, Brennen und Jucken im Scheidenbereich, wenn dir Ungewöhnliches an deiner Brust auffällt, wenn die Regel ausbleibt oder Beschwerden macht)
  • Wenn du dich über Verhütungsmittel informieren und dir welche verschreiben oder anpassen lassen möchtest
  • Wenn du glaubst, dass du schwanger sein könntest
  • Wenn du Fragen zu deinem Körper hast
  • Wenn du bis zum 16. Lebensjahr noch keine Regel gehabt hast
  • Wenn du mehr über die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs wissen willst
  • Wenn du Fragen zur “Pille danach” hast