Search
  • Dr. Anneliese Fink-Retter
  • Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Brustgesundheit
    Beratungsstelle für erblichen Brust- und Eierstockkrebs
    Alle Kassen und Privat
Search Menu

Kinderwunsch

shutterstock_105608387

Nach Definition der WHO spricht man von Sterilität, wenn sich bei regelmäßigem, ungeschütztem Geschlechtsverkehr innerhalb eines Jahres keine Schwangerschaft eingestellt hat; jedes 4. bis 5. Paar ist davon betroffen. Die Basisabklärung bei unerfülltem Kinderwunsch umfaßt  Hormonbestimmungen  und Ultraschalluntersuchungen.

Zunächst wird ein basaler Hormonstatus am Anfang des Zyklus, ideal ist der Zeitraum zwischen 3.-5. Zyklustag durchgeführt. Auch können die Hormonwerte im Verlauf des Zyklus Aufschluss über die Ursache der Unfruchtbarkeit geben. Deshalb wird auch in der zweiten Zyklushälfte eine Hormonbestimmung durchgeführt.

Mittels Ultraschalluntersuchungen können der reguläre Aufbau der Gebärmutter, der Schleimhaut und der Eierstöcke untersucht und gegebenenfalls Erkrankungen diagnostiziert werden. Außerdem kann im Zyklusverlauf die Reifung der Eibläschen und der Gebärmutterschleimhaut, bzw. deren Ausbleiben, beobachtet werden.

Oft lässt sich schon allein durch eine medikamentöse Behandlung oder die Unterstützung des Zyklus durch Hormongabe diese Fruchtbarkeitsstörung beheben. Sollte es mit dieser Therapie zu keiner Schwangerschaft kommen, wird das Paar an ein spezialisiertes Kinderwunschzentrum überwiesen.